AeroPad Two

AeroPad Two

Den älteren, sowie den musikbegeisterten Lesern dürfte der Name Jean Michel Jarre mit Sicherheit ein Begriff sein. Der mittlerweile 63 Jahre alte Komponist, Musiker und Produzent gründete 2005 seine Firma Jarre Technologies mit dem Ziel, seine jahrelange Erfahrung im Musik-Kreationsbusiness dazu zu verwenden, High-End Designer Soundsysteme zu einem noch erschwinglichen Preis zu entwickeln. Auf der Internationalen Funkausstellung 2010 in Berlin stellt die Firma ihr erstes Produkt unter dem Namen Aerosystem One der Öffentlichkeit vor.

Foto: Jarre Technologies

Ab Dezember diesen Jahres will man mit dem AeroPad Two ein weiteres Meisterstück auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich um ein horizontal gebautes Universaldock, das über einen 30-Pin-Adapter mit so ziemlich jedem iPod, iPhone und iPad umgehen kann. Seine vollendete Schönheit beweist das AeroPad Two – wie man es auch auf den offiziellen Bildern sehen kann – aber in Verbindung mit einem eingesteckten iPad.

Foto: Jarre Technologies

Neben dem Connector für Apple-Produkte, kann man aber auch fast jedes andere Abspielgerät mit dem AeroPad Two verbinden. Dafür sorgen eine 3,5 mm Klinkenanschluss, sowie ein zusätzlicher USB-Port, welcher dank eines WMA-, AIFF-, WAV- & MP3-Decoders einige der bekanntesten Soundformate abspielen kann. Zusätzlich unterstützt das Dock auch noch Bluetooth aptX® für eine verlustfreie Funkübertragung der Musiksignale.

Foto: Jarre Technologies

Um eine detailgetreue Wiedergabe der Lieblingsmusik seiner Besitzer zu erreichen, hat das AeroPad Two insgesamt 4 Lautsprecher mit je 30 Watt (RMS), sowie einen zusätzlichen Subwoofer mit 80 Watt (RMS) eingebaut bekommen. Die Oberfläche der Front kommt wahlweise in Schwarz, Weiß oder Bambus zum Kunden. Die Rückseite, sowie die Halterung des Docks, wird in Edelstahl mit einem Chrome-Finish gefertigt.

Foto: Jarre Technologies

Wer sich das gute Geräte in die eigenen vier Wände stellen möchte, braucht allerdings genügend Platz, denn mit 860 x 300 mm fällt das Dock recht großzügig aus. Nicht nur aufgrund seiner Größe, sondern auch seines Gewichts von 10kg sollte man sich also eher einen dauerhaften Platz suchen. Wer die 699 Euro für das AeroPad Two auf den Tisch legt, wird sich aber wahrscheinlich vorher schon genug Gedanken gemacht haben, ob er so eine Hardware unterbringen kann.

Wer übrigens nicht ganz so viel Geld oder Platz hat, für den wird Jarre Technologies ab März 2013 für 499 Euro das AeroPad One auf den Markt bringen, welches nur 2 Lautsprecher + Subwoofer bei einer Größe von 560 x 310 mm beinhaltet.

Weiterführende Links: